Das Dachgebälk

Auf der Empore befindet sich ein von Zimmermeister Wil­helm Vollmann im Jahre 2001 gefertigtes maßstäbliches Mo­dell des Daches über den Kirchenschiffen. Das alte Gebälk über dem Mittelschiff mit Balken, die aus zwischen 1265 und 1268 gefällten Eichenstämmen geschlagen wurden, sind dunkel gehalten, so dass die Entstehungsgeschichte nachvollzieh­bar ist.

Um die Balkenlast über dem Mittelschiff abzufangen, werden die Balken nicht von unten abgestützt, sondern sie werden mittig durch ein Hängewerk unter dem Dachstuhl ent­lastet.

Wer die Mühe nicht scheut, kann auch noch, natürlich nur in Begleitung, unter das Kirchendach steigen, sich dort umsehen und die Zimmermannskunst aus mehr als sieben Jahrhunder­ten bewundern.