Start up!

Was ist die Vision des start up!-Projektes?
Nach der Konfirmation geht es für die Jugendlichen erst richtig los: In einer Gruppe lernen sie sich und die Gemeinde noch einmal intensiver kennen. Sie entdecken ihre persönlichen Stärken und entwickeln ihre Fähigkeiten. Sie erleben die Gemeinde als einen Ort, an dem sie auch eigene Ideen umsetzen können, arbeiten in Gruppen mit und bringen frischen Wind in die Jugendarbeit.

Welche Grundidee steht dahinter?
Das start up!-Projekt ist ein Kompetenztraining für Jugendliche nach der Konfirmation. In regelmäßigen Treffen über einen Zeitraum von etwa 10 Monaten werden die Jugendlichen in verschiedenen Kompetenzen geschult und arbeiten in Praxisprojekten in der Gemeinde mit.
Die Jugendlichen erhalten am Ende der Ausbildung ein Zertifikat, mit dem die erworbenen Kompetenzen bescheinigt werden. Außerdem erwerben sie sich durch das start up!-Projekt die Voraussetzungen für den Erwerb der Jugendleitercard (JuLeiCa).
Für die Kinder- und Jugendarbeit werden Nachwuchs-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt gefördert und ausgebildet. Den Jugendlichen wird es so erleichtert, sich nach der Konfirmation in die Gemeinde oder Jugendarbeit zu integrieren.
Aber auch für Jugendliche, die „nur“ ihre Kompetenzen schulen und Neues kennen lernen wollen, ist das start up!-Projekt ein vielversprechendes Angebot.

Welche Auswirkungen hat das start up!-Projekt?

  • Jugendliche entdecken ihre eigenen Gaben, trainieren Kompetenzen und lernen Verantwortung zu übernehmen
  • Jugendliche werden motiviert zum Engagement
  • Eine neue Aktivgruppe in der Gemeinde entsteht
  • Die Jugendarbeit pulsiert, die Gemeinde wächst

Was bringt mir das?

  • Du kannst deine Kompetenzen erweitern, (Download Kompetenzfelder)
  • Du erfährst viel Neues von dir und anderen,
  • Du bekommst das nötige Handwerkszeug eigene Ideen umzusetzen,
  • Du kannst die Ausbildung als Zusatzqualifikation im Zeugnis vermerken lassen oder das Zertifikat einer Bewerbung beilegen,
  • Und Du hast eine Menge Spaß.